Technische Informations Prozess Analyse (TIPA)

In einer Zeit, wenn die Service Komponente nach dem Verkauf von Produkten immer wichtiger wird, ist ein kritischer Erfolgsfaktor die Bereitstellung von qualitativ hochwertigen und akkuraten technischen Informationen wie die technische Dokumentation oder konfigurationsspezifische Ersatzteillisten.  

Für viele Unternehmen ist es eine Herausforderung effiziente Geschäftsprozesse zu entwickeln, um technische Informationen zu erstellen, zu verwalten sowie bereitzustellen und dabei Kosten und den Erstellungsaufwand zu minimieren. Simonsoft kann mit Hilfe einer Technischen Informations Prozess Analyse (TIPA) dabei helfen die relevanten Prozesse Ihres Unternehmens zu analysieren, um aufzuzeigen, wo Möglichkeiten zur Prozessoptimierung existieren. Dabei werden dann vorhandene Schwachstellen identifiziert welche die Dokumentationserstellungszeiten verlängern und den Gesamtaufwand unnötigerweise erhöhen.


Die TIPA wird in drei verschiedenen Schritten durchgeführt.


Phase 1: Analyse der vorliegenden Prozessmodelle

Die erste Phase der TIPA wird durch zwei Berater von Simonsoft vor Ort bei Ihnen durchgeführt. Die Berater treffen sich mit Mitarbeitern der jeweiligen technischen Informationsfachbereiche deren Prozesse analysiert werden sollen. Diese können die Fachbereiche der technischen Dokumentation, der technischen Illustration, des Ersatzteilverkaufs oder der Wartungsabteilung sein. Ihr Unternehmen bzw. die ausgewählten Mitarbeiter arbeiten dann mit unseren Beratern zusammen um die Prozesse zu analysieren und Mitarbeiteraussagen, bestehende Probleme, Prozessabläufe und deren negativen Konsequenzen zu dokumentieren.
 

Phase 2: Überarbeitung der Prozessmodelle und Erstellung einer Prototype IT-Lösung

In der zweiten Phase der TIPA erfolgt die Auswertung der gesammelten Informationen von Phase 2. Die vorliegenden Prozesse werden dabei begutachtet und mit Hilfe von vorgeschlagenen Verfahrensweisen (Best Practices), den Erfahrungen des Simonsoft Teams sowie mit Hilfe von Erkenntnissen über optimierte Prozesse von anderen erfolgreichen Unternehmen überarbeitet. Auf Grundlage dieser opimierten Prozesse wird dann eine Prototyp IT-Lösung konzipiert und konfiguriert. Es erfolgt ebenfalls eine Erstellung einer Übersicht für die erfolgreiche Implementierung einer Lösung und der zu erwartenden Amortisierung der Investition.
   

Phase 3: Presentierung der Resultate und Demonstration des IT-Lösungsprototyps

In der dritten Phase der TIPA werden die Resultate mit Hilfe einer Präsentation an die Geschäftsleitung kommuniziert. Der Schwerpunkt liegt in der Darstellung der Zusammenhänge der bestehenden Probleme und deren negativen Auswirkungen auf die Abteilungs- bzw. Unternehmensziele sowie eine Übersicht der optimierten Prozesse. Dann werden die minimalen Anforderungen für eine Lösung präsentiert mit einer anschliessenden Demonstration einer technischen Lösung welche die Ausführung der optimierten Prozesse ermöglicht.    


Bitte kontaktieren Sie uns hier wenn Sie Fragen haben oder einen Termin für die TIPA mit uns vereinbaren möchten.