Einzelheiten der Verbesserungen in PTC Creo Illustrate Creo 3.0

PTC Creo Illustrate ist PTC's Lösung um 3D Technische Illustrationen sowie Animationen und Sequenzen zu erstellen. Hier finden Sie alle Verbesserungen in PTC Creo Illustrate 3.0 welche mit dem Datecode F000 freigegeben wurden. Bitte beachten Sie das zusätzliche Verbesserungen mit weiteren Datecodes veröffentlicht werden können,- diese jedoch hier nicht aufgelistet sind. 

 

  • 2D-Symbole in CGM- und SVG-Dateien

Hier sind die in Richtung Kamera ausgerichteten 2D-Symbole in CGM- und SVG-Dateien eingebettet, wenn die Illustration publiziert oder auch exportiert wird.Bei der Publizierung in ein 2D-Format werden dabei 3D-Illustrationen genauer dargestellt, wenn 2D-Symbole enthalten sind.
 

  • Aktualisierte Betriebssystem- und Browserkompatibilität für PTC Creo Illustrate

PTC Creo Illustrate wird jetzt auch auf Microsoft Windows 8-Browsern und weiteren Browsern wie Mozilla Firefox unterstützt. Die Aktualisierungen hinsichtlich der Betriebssystem- und Browserunterstützung für PTC Creo Illustrate sind wie hier aufgelistet:
 
- Microsoft Windows 8-Betriebssysteme (32-Bit und 64-Bit)
- Windows Internet Explorer 10 wird unterstützt
- Mozilla Firefox 17 wird unterstützt
- Windows XP wird nicht mehr unterstützt
 

  • An 3D-Symbole angebundene Notiz mit Führungslinie-Anmerkungen

In Creo Illustrate 3.0 ist es jetzt möglich die Notiz mit Führungslinie-Anmerkungen direkt an 3D-Symbole anzubinden.
 

  • Auswahl für PTC Creo Illustrate wurde verbessert

Es ist jetzt einfacher genau das auszuwählen was Sie benötigen. Sie können zum Beispiel direkt die Konstruktionsgeometrie auswählen welche automatisch und dynamisch zur Verfügung gestellt wird:

- Mittelachsen von Kegeln, Tori und Zylindern
- Mittelpunkte von Tori und Kugeln
- Apex-Punkte von Kegeln

Diese Verbesserungen ermöglichen Ihnen, genau nur das auszuwählen, was Sie wirklich benötigen – besonders, wenn Sie das neue Mess-Tool verwenden, in dem Sie mehrere Objekte auf einmal auswählen können.
 

  • Beleuchtungsoptionen

Es wurden neue Beleuchtungsoptionen hinzugefügt, um die Beleuchtung jeder Figur zu optimieren. Sie können damit jetzt mit den neuen Beleuchtungsszenen jede Figur beleuchten und damit das Rendering optimieren. Neben dem standardmäßigen Scheinwerfer gibt es drei neue Szenen, die hier aufgelistet sind:

- Einzellicht
- 2 Lichter
- 3 Lichter

Sie können jetzt auch die Bibliothek an Ihre speziellen Anforderungen anpassen. Die Beleuchtungsszene wird pro Figur gespeichert und in die publizierte 3D-PVZ Datei übertragen.
 

  • Dialogfenster "Informationen"

Im Dialogfenster "Informationen" werden detailierte Informationen zur Illustration angezeigt. Sie haben damit die folgenden Vorteile:

- Informationen zur Illustration, einschließlich Quelldateien, Figureigenschaften und Dateieigenschaften, werden im Dialogfenster "Informationen" angezeigt.
- Zusätzliche Optionen, um den Status der Quelldaten abzufragen und Illustrationsaktualisierungen zu erzwingen, und Figurinformationen sind verfügbar.
- Diese hilfreichen Informationen vereinfachen die Ansicht und Einsicht in die Datei, die Illustrationsquelle und die Figurverwaltung.
 

  • Einsatzansichten

Sie können Einsatzansichten jetzt in jeder Figur erstellen. Dadurch ist es möglich einer Figur mehrere Ansichten mit Vergrößerung hinzuzufügen, so das der Figurinhalt mit einer anderen Zoomskalierung und einem anderen Render-Stil angezeigt wird. Das verbessert die grafische Information, da Einzelheiten einer Figur von einem anderen Blickpunkt aus vergrößert werden. 
 

  • Einstellungen zur automatischen Speicherung von Dateien

Zwei Einstellungen zur automatischen Speicherung von Dateien wurden dem Dialogfenster "Optionen" hinzugefügt. Sie können jetzt damit steuern, ob Dateien automatisch gespeichert werden, indem Sie das Kontrollkästchen"Wiederherstellungsdatei speichern alle [x] Minuten" aktivieren oder deaktivieren. Bei Aktivierung können Sie auch die Speicherhäufigkeit steuern. Dies unterstützt Sie bei der Optimierung der Systemleistung, wenn Sie große Modelle illustrieren. 
 

  • In Rasterformaten publizieren

Sie können die Figuren in einer Illustration in Rasterbildformaten wie PNG und JPG publizieren. Dies führt zu einer umfassenderen Verteilung von Illustrationen. 
 

  • Katalog für Figuren

Die Liste der Figuren befindet sich in einem neuen Katalog. Das bedeuted dass die Liste der Figuren nicht mehr in das Hauptnavigatorfenster eingebettet ist. Sie ist nun in einem neuen Katalog verfügbar. Dies erhöht die Übersichtlichkeit auf dem Bildschirm. 
 

  • Mehrere Explosionslinien

Sie können jetzt mehrere Explosionslinien für jedes Teil erstellen. Verwenden Sie mehrere Explosionslinien, um die Baugruppenpfade, Positionen, Orientierungen und Ausrichtungen für komplexe Teile genauer zu illustrieren. 
 

  • Multifunktionsleiste für PTC Creo Illustrate anpassen

Sie können Änderungen an der Multifunktionsleiste entsprechend Ihren Anforderungen vornehmen und die PTC Creo Illustrate Benutzeroberfläche anpassen, indem Sie die folgenden Änderungen vornehmen:

- Vorhandene Registerkarten, Gruppen und Schaltflächen aus der Standardbenutzeroberfläche entfernen
- Registerkarten, Gruppen und Schaltflächen umordnen
- Benutzerdefinierte Gruppen aus vorhandenen Schaltflächen erstellen

Dies bietet Ihnen die Flexibilität, entsprechend Ihren Anforderungen Änderungen an der Benutzeroberfläche vorzunehmen, wie zum Beispiel die Platzierung oft verwendeter Befehle an einer geeigneten Stelle.
 

  • Neue Benutzeroberfläche für Messungen für PTC Creo Illustrate

Die Benutzeroberfläche für Messungen ist neu, intuitiv und erhöht die Produktivität. Die neue Oberfläche ist auf PTC Creo Parametric ausgerichtet, wodurch das Benutzererlebnis optimiert wird. 
 

  • Objekte in PTC Creo Illustrate verschieben oder drehen

Der Ziehgriff ist ein grafisches Steuerelement für das genaue Verschieben oder Drehen von Objekten. Mit dem Ziehgriff können Sie jetzt Objekte im Arbeitsfenster einfacher verschieben und drehen. Dies ermöglicht eine schnellere Bearbeitung von Objekten. Die Ziehgrifffunktion ist auch in PTC Creo Parametric und PTC Creo Direct verfügbar so das eine bessere Zusammenarbeit mit PTC Creo Illustrate möglich ist. 
 

  • Orientierungen aus PVZ-Dateien anzeigen

Sie können Ansichtsorientierungen wiederverwenden, die aus PVZ-Quelldateien importiert wurden. Das heißt, Sie können Ansichtsorientierungen wiederverwenden, die aus PVZ-Quelldateien importiert wurden. Dies vereinfacht die Wiederverwendung von technischen Orientierungen, die in PTC Creo Illustrate importiert wurden.
 

  • Seitengröße definieren

Sie können die Seitengröße für die 2D-Publizierung definieren. Sie definieren einfach eine 2D-Seitengröße und beschränken die Größe aller publizierten und exportierten Figuren. Die Seitengröße wird in Millimetern, Inch oder Pixel festgelegt. Sie können auch die Orientierung festlegen und einen Rand und eine Figurbeschriftung hinzufügen. Dies gibt Ihnen bei der Publizierung und beim Export in 2D-Formate die Kontrolle über die Größenorientierung von Figuren und standardisiert den Rand- und Beschriftungsstil. 
 

  • Sequenzen erstellen und prüfen

Die Erstellung und Prüfung von Sequenzen ist jetzt einfacher. Es sind ein neues Bildschirmlayout für die Schrittrstellung und Beschreibung und verbesserte Wiedergabeoptionen vorhanden. Diese verbesserte Benutzeroberfläche optimiert die Erstellung und Prüfung für Sequenzen. Es gibt separate neue Prüfoptionen für einzelne Schritte und die gesamte Sequenzwiedergabe:

- Prüfung einzelner Schritte für den Illustrator
- Optionen für die Wiedergabe der gesamten Sequenz, um die Ansicht des Endbenutzers in PTC Creo View nachzuahmen 
 

  • Sequenzen in 2D-Illustrationsdateien publizieren

Sie können eine Sequenz in mehreren 2D-Illustrationsdateien oder Bilddateien publizieren. Jeder Schritt in der Sequenz wird publiziert, und Dateien werden logisch mit Figur- und Schrittnamen benannt. Sie können Sequenzen in zusätzlichen Formaten publizieren und sie in 2D-Medien verwenden, wie Fertigungs- und Serviceanweisungen. 
 

  • Sequenzschritte drucken

Beim Drucken von Sequenzen können Sie wählen, ob Sie Beschreibungsnotizen in jedem Schritt einschließen möchten. Sie können Sequenzschritte mit oder ohne Beschreibungsnotizen drucken.
 

  • Symbolkennzeichen bearbeiten

Sie können Symbole bearbeiten und intelligente Kennzeichen für die Verwendung in Sequenzen hinzufügen. Sie können Symbolkennzeichen hinzufügen, indem Sie sie aus einer Liste verfügbarer Optionen auswählen. Kennzeichen werden verwendet, um automatisch standardmäßige Beschreibungs- und Ressourceninformationen zu Sequenzschritten hinzuzufügen, wenn das Symbol aus der Bibliothek hinzugefügt wird.
 

  • Teile in die Servicestückliste ziehen

Es gibt eine neue Benutzeroberfläche zum Füllen der Servicestückliste durch Ziehen von Teilen und Baugruppen aus der technischen Entwicklungsstückliste. Eine verbesserte Benutzeroberfläche vereinfacht das Füllen der Servicestückliste, wenn Sie Teile und Baugruppenaus der technischen Entwicklungsstückliste ziehen.
 

  • Zwischen Sequenzschritten anhalten

Sie können bei der Wiedergabe einer Sequenz zwischen Schritten anhalten. Verwenden Sie bei der Wiedergabe einer kompletten Sequenz die Option "Anhalten" zwischen Schritten, um die Trennung zwischen Schritten zu verdeutlichen.